Suchen

Mini-Guide Schiebetüren

Leitfaden zur Auswahl von Schiebetürsystemen

- Worin unterscheiden sich die einzelnen Modelle? 
- Wie werden fertige Stocklichte bzw. Durchgangslichte und Gesamtmaß richtig berechnet? 
- Für welchen Schiebetürkasten entscheidet man sich unter Berücksichtigung von Türausführung, Öffnungsart und Wandbauweise?

Im nachfolgenden Kasten werden die einzelnen Fragen näher beleuchtet.

Links: Unico Luce Einzelflügel mit Holztürblatt; Rechts: Unico Luce Doppelflügel mit Glastürblättern
Links: Unico Luce Einzelflügel mit Holztürblatt; Mittig: Unico Luce Doppelflügel mit Glastürblättern
  • Wandbauweise:
    ECLISSE entwickelt und produziert spezielle Schiebetürkästen für den Einbau in Trockenbau- und  Massivwände. Nachfolgend werden die wesentlichen Unterschiede zwischen einem Schiebetürkasten für Massivwände und einer Version für den Einbau in einer Gipskartonständerwand aufgezeigt. Ein Schiebetürkasten für Massivwände besteht aus einem geschlossenen Kasten, dessen Seitenflächen speziell zur Aufnahme von einem Kalk-Zement Putzmörtel vorbereitet sind. 

    Unser Schiebetürkasten für den Trockenbau besitzt hingegen eine gezielt offene Struktur, die den zeitgemäßen Anforderungen im Trockenbau gerecht wird. Durch eine gleichmäßige Verschraubung der GK-Platte mit den speziell profilierten Querstreben entsteht der flächige und steife Verbund mit dem Schubkasten.

1- Schiebetüren – Allgemeiner Überblick

Der Unterschied zwischen einer Außenwand-Schiebetür und einer in die Wand laufenden Schiebetür?

Bevor hier darauf eingegangen wird, worin der Unterschied zwischen einer vor der Wand und einer in der Wand laufenden Schiebetür besteht, ein paar allgemeine Informationen zu Schiebetüren: Im Gegensatz zu traditionellen Drehflügeltüren lässt sich mit Schiebetüren der freiwerdende Schwenkbereich bzw. Öffnungsradius nutzbar machen. Schiebetüren geben dem Raum Weite sowie mehr Rückzugs - und Einrichtungsmöglichkeiten. Der mit einer platzsparenden Schiebetür gewonnene Schwenkbereich ist für kleine Räume und enge Grundrisse von entscheidender Bedeutung, da Schiebetüren ein zusätzliches Plus an Komfort und Raffinesse bei der stilvollen Einrichtung der eigenen Wände und des gesamten Wohnbereichs ermöglichen.

Schiebetüren lassen sich in zwei verschiedene Varianten unterteilen:

  • Vor der Wand laufende Schiebetüren
  • In der Wand laufende Schiebetüren (oder Innenwand-Schiebetüren)
     

Vor der Wand laufende Schiebetüren werden zum Öffnen seitlich entlang der Wand verschoben. Ein Schiebetürkasten für in der Wand laufende Schiebetüren ist ein Einbaukasten (Metallbox), der die Schiebetür in der Wand „verschwinden“ lässt. Beide Lösungen sind platzsparende Alternativen. Bei wandintegrierten Schiebetüren geht aber im Gegensatz zu vor der Wand laufenden Schiebetüren keine Wandfläche, und somit Stellfläche für Möbel und Einrichtungsobjekte verloren. Die Vielfalt der Öffnungskonfigurationen hängt von der Art des verwendeten Schiebetürkastens ab.

4 - Berechnung der Abmessungen eines Schiebetürsystems

Um die Abmessungen einer in der Wand laufenden Schiebetür richtig zu berechnen, muss man zunächst den Unterschied zwischen den Begriffen rohes Kastenlicht,  fertige Stocklichte, fertige Durchgangslichte und Gesamtmaß des Schiebetürkastens verstehen. 

Das rohe Kastenlicht ist werksseitig 5 cm größer gefertigt, als die fertige Stocklichte, da ja auf das Metallgerüst noch eine Verkleidung montiert werden muss (gilt für die Serien UNICO, UNICO LUCE, EWOLUTO, TELESKOP, CIRCULAR und UNILATERALE).
Die fertige Durchgangslichte kann je nach Türblatteinstand entweder noch einige Zentimeter schmäler sein als die fertige Stocklichte, bei Türblatt mit Kompletteinschub sind fertige Stocklichte und fertige Durchgangslichte ident.

Türblatteinstände sind sorgfältig in die Planung mit einzubeziehen, wenn es sich um Durchgänge für barrierefreies Wohnen handelt.

Kundenspezifische Anfertigungen sind möglich, um sehr große oder besonders kleine Stock- bzw. Durchgangslichten abzudecken. Einflügelige Schiebetürversionen können mit einer Breite von 600 mm bis 2000 mm und einer Höhe von 500 mm bis 3000 mm ausgeführt werden.

Die Kastenaußenmaße C und H1 stellen den Gesamtplatz in der Wand dar, der für den Einbau eines Schiebetürkastens benötigt wird. Die entsprechende Gesamtbreite ergibt sich aus der Summe von Türanschlagprofil, gewünschter Durchgangslichte und der Breite der Schiebetürbox.

Durchgangslicht der Schiebetür

Haben Sie Zweifel, wie man die Größe einer in die Wand laufenden Schiebetür berechnet? Kontaktieren Sie uns, wir senden Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial.

Kontakt

5 - Arten von Schiebetürkästen

Auch wenn die Wahl des richtigen Schiebetürkastenmodells nicht besonders schwierig ist, sollten stets einige Schlüsselfaktoren berücksichtigt werden. Zu den wichtigsten zählen:

  • Modellserie

 

Einbaurahmen für Schiebetüren mit Pfosten

Standard-Schiebetürelemente, die eine Verkleidung benötigen

Der zeitlose Klassiker

Sie entscheiden sich für eine Innenwand-Schiebetür, die eine Verkleidung erfordert (ECLISSE CLASSIC COLLECTION). Die zeitlosen Klassiker bieten platzsparende Ideen oder extra große Öffnungen wie für das Bad oder Wohnzimmer. Das Portfolio klassischer Schiebetüren mit Zargen hält für jeden die passende Lösung bereit.

Klassische Modelle entdecken

Einbaurahmen für wandbündige Türen

Flächenbündige Schiebetürelemente (keine Verkleidung erforderlich)

Der effektvolle Minimalismus

Oder Sie entscheiden sich für eine optisch wandbündigige Schiebetür, die keine Verkleidung erfordert und wandbündig angespachtelt wird (ECLISSE SYNTESIS COLLECTION).
Rahmenlose Ausführungen, also ohne Verkleidungen, werden als modernen Türen ohne Verkleidungen bezeichnet.

Syntesis Collection entdecken

  • Türblattausführung
    Das bedeutet, Sie entscheiden, ob in die Schiebetür ein Glas- oder Holztürblatt eingebaut werden soll. Für Ganzglas-Schietürblätter stehen Ihnen optional systemkonforme Hängungen und Bodenführungen zur Verfügung.

    Schiebetüren sind in der Lage, sich den unterschiedlichsten Gegebenheiten anzupassen.
    Da sie wegen ihrer platzsparenden Funktion sehr geschätzt werden, sind sie eine hervorragende Idee, um Fächer, begehbare Schränke, Abstellräume und Betriebsräume diskret zu trennen. Darüber hinaus verleihen sie der Umgebung vor allem in den größeren Versionen eine moderne und gestalterische Note und verwandeln diese in einen großen offenen Raum. Mit in der Wand laufenden Schiebetüren lassen sich besondere und eindrucksvolle Lösungen realisieren. Dies ist beispielsweise bei gebogenen Türen oder Teleskoptüren der Fall, mit denen eine Öffnung von bis zu 4 Metern Breite erzielt werden kann.
     

Teleskoptüren

Teleskop-Schiebetüren

Bis zu 4,7 Meter große Öffnungen

Diese Lösung lässt zwei Türblätter parallel in die gleiche Wandtasche laufen.
Fächergleich können somit sehr große Öffnungen erzielt werden.

Teleskoptüren

Gebogene Schiebetüren

Gebogene Schiebetüren

Der Fantasie freien Lauf lassen!

Wie wäre es mit einer gebogenen Schiebetür? Auch für diesen Zweck gibt es einen Schiebetürkasten, der eine ein- oder zweiflügelige in die Wand laufende Holzschiebetür ermöglicht.

Gebogene Türen

Schiebetüren mit Schaltern

Schiebetüren mit Schaltern

Es werde Licht

Wer glaubt, dass Schalter, Lichtquellen und Steckdosen nicht an die Schiebetürwand gehören, irrt. Auch dafür hat ECLISSE eine eigene Schiebetürserie entwickelt.

Türen mit Lichtquellen